© Familie am Steg am Fuschlsee (c)Fuschlseeregion-Groessinger
Familie am Steg am Fuschlsee (c)Fuschlseeregion-Groessinger

B2B Infos
aus der Fuschlseeregion

Regeln für einen sicheren Wintertourismus

Gültig seit 15.9.2021
(Stand 21.10.2021)

Um eine sichere und erfolgreiche Wintersaison zu ermöglichen, haben Tourismus- und Gesundheitsministerium konkrete Winterregeln erarbeitet.

• Verpflichtendes Präventions-/Hygienekonzept
Ab 1. November 2021 haben Mitarbeiter/innen mit Kontakt zu anderen Personen am Arbeitsort ein gültiges negatives Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesungsnachweis (3-G-Regel) vorzuweisen. (Ausnahme: Bis zu zwei physische Kontakte im Freien und unter jeweils 15 Minuten pro Tag)
• Bis zum 15. November 2021 haben Mitarbeiter/innen, die über keinen 3-G-Nachweis verfügen, die Alternative, am Arbeitsort durchgehend eine FFP-2 Maske zu tragen. 

Der bestehende 3-Stufenplan zum Teil bereits den rechtlichen Rahmen vor:

  1. Stufe: Derzeit
  2. Stufe: Ab 7 Tage nachdem Intensivbetten-Auslastung von 15% überschritten wurde (300 Betten)
  3. Stufe: Ab 7 Tage nachdem Auslastung von 20% überschritten wurde (400 Betten)

Gastronomie und Beherbergung

  • Stufe 1: Es gilt 3-G-Regel: Gäste müssen ein gültiges negatives Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesungsnachweis vorweisen. Zu beachten ist die Verkürzung der Gültigkeitsdauer der Antigen-Tests von 48 auf 24 Stunden.
  • Ab Stufe 2 sind Antigen-Tests mit Selbstabnahme („Wohnzimmertests“) als Eintrittsnachweis nicht mehr zulässig.
  • Sollte Stufe 3 in Kraft treten, sind auch Antigen-Schnelltests (etwa Teststraße oder Apotheken) nicht mehr als Zutrittsnachweis gültig. Daher gilt als Eintrittsnachweis nunmehr ein gültiges negatives PCR-Testergebnis, ein Impfnachweis oder ein Genesungsnachweis.
  • Über die Stufe 3 hinausgehende Maßnahmen – insbesondere Beschränkungen für Ungeimpfte – werden im Gleichklang mit den allgemeinen Maßnahmen erfolgen.

Après-Ski und Nachtgastronomie

  • Generell gelten für Après-Ski die gleichen Regeln wie für die Nachtgastronomie. In der Stufe 1 müssen Gäste ein gültiges negatives PCR-Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesungsnachweis vorweisen. Ein Antikörpernachweis oder Antigentest sind nicht ausreichend.
  • Für Betriebe der Nachtgastronomie sowie Après-Ski wird ab der Stufe 2 die 2-G-Regel (Geimpfte und Genesene - keine Tests als Nachweis) eingeführt.
  • Künftig werden für Après-Ski reduzierte Sperrstunden und Pausensperrstunden ermöglicht. Zukünftig sollen neben den Ländern und Bezirksverwaltungsbehörden auch die Gemeinden strengere Maßnahmen über das Covid-19-Maßnahmengesetz oder das Epidemiegesetz treffen können. Details werden geprüft.
  • Für Betriebe der Nachtgastronomie sowie Après-Ski-Lokale wird ab der Stufe 2 die 2-G-Regel (geimpfte und genesene Besucher erhalten Zutritt – Wegfall von Testungen) eingeführt. Diese Regelung tritt ebenso sieben Tage nach der Überschreitung der Intensivbettenauslastung von 15 Prozent (300 Betten) in Kraft.

Seilbahnen

  • 85 Prozent der Seilbahnen sind offene Fahrbetriebsmittel mit geringerem Infektionsrisiko und einer Beförderungszeit von weniger als 15 Minuten. Zur Sicherung der Wintersaison werden von den Seilbahnunternehmen noch zusätzliche Maßnahmen für sicheren Winterurlaub in Österreich gesetzt.
  • Stufe 1-3: Für Besucher der Seilbahnbetriebe gilt bereits seit
    15. September 2021 das verpflichtende Tragen einer FFP2-Maske.
  • Ab Saisonstart (Oktober) Einführung der 3-G-Regel:
    • Bei Einführung von Eintrittsnachweisen sind diese beim Verkauf von Tickets zu überprüfen.
    • Mehrtages- und Saisonkarten werden nur für den Zeitraum des jeweiligen Nachweises freigeschalten.
    • Besucher haben den gültigen 3-G-Nachweis stets mitzuführen und im Rahmen stichprobenartiger Kontrollen vorzuzeigen.
    • Die Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske besteht weiterhin.
    • Werden die epidemiologischen Maßnahmen durch Besucher nicht eingehalten, sollen die Seilbahnunternehmen von ihrer Beförderungspflicht entbunden werden.

Advent- und Weihnachtsmärkte

  • Stufe 1: Für Advent- und Weihnachtsmärkte als Gelegenheitsmärkte (nicht nur reine Warenmärkte) gelten seit 15. September 2021 nachfolgende Regelungen:
    • Zutritt mit 3-G-Nachweis: Gültiges negatives Testergebnis, Impfnachweis oder Genesungsnachweis. Zu beachten ist die Verkürzung der Gültigkeitsdauer der Antigen-Tests von 48 auf 24 Stunden. Den Kontrollpflichten ist Rechnung getragen, wenn etwa bei Weihnachtsmärkten eine Kontrolle der 3-G-Nachweise anlässlich einer Bänderausgabe bei definierten Kontrollpunkten außerhalb bzw. innerhalb des Marktareals erfolgt und diese Bänder in weiterer Folge stichprobenartig kontrolliert werden.
  • Ab Stufe 2 sind Antigen-Tests mit Selbstabnahme („Wohnzimmertests“) als Eintrittsnachweis nicht mehr zulässig.
  • Sollte Stufe 3 eintreten, bedeutet das für Advent- und Weihnachtsmärkte, dass Antigen-Schnelltests nicht mehr als Zutrittsnachweis gültig sind (Zutritt mit gültigem negativen
    PCR-Testergebnis, Impfnachweis oder Genesungsnachweis).
  •  Über die Stufe 3 hinausgehende Maßnahmen – insbesondere Beschränkungen für Ungeimpfte – werden im Gleichklang mit den allgemeinen Maßnahmen erfolgen.
     
  • Ab einer zu erwartenden Besucherzahl von über 100 Personen besteht eine Anzeigepflicht bei der örtlich zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde.
    • Ab einer zu erwartenden Besucheranzahl von über 500 Personen hat jeder Gelegenheitsmarkt eine Bewilligung der örtlich zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde einzuholen.
    • Der Veranstalter eines Gelegenheitsmarktes mit über 100 Personen hat ein Präventions-/Hygienekonzept auszuarbeiten und umzusetzen sowie einen COVID-19-Beauftragten zu bestellen.
    Registrierungspflicht für Besucher von Gelegenheitsmärkten oder davon abgetrennter Areale, sofern nicht nur Waren, Speisen und Getränke zum Verkauf (nicht Verzehr!) angeboten werden.

Weitere und ausführlichere Informationen gibt es hier - Leitfaden für einen sicheren Winter.

Fragen und Antworten zu den wichtigen Themen

Zusammengefasst und aktualisiert von Salzburgerland Tourismus

Gratis Tests für Tourismusmitarbeiter

Gratis Tests für Tourismusmitarbeiter gibt es wöchentlich mittels Gurgeltest
Bitte um vorhergehende Anmeldung unter incoming@fuschlseeregion.com für alle VermieterInnen und MitarbeiterInnen, die sich zum ersten Mal testen lassen möchten. 

Es handelt sich dabei um die PCR Tests der Firma Novogenia. Das Ergebnis kommt ca. 24h später aufs Handy. Diese Tests können selbstverständlich auch als „Freitest“ für Frisörtermine, etc. verwendet werden. 

Die nächsten Möglichkeiten sind:

Donnerstag, 21.10.2021

  • 13:50 - 14:35 Uhr in Fuschl am See im TVB Büro

Donnerstag, 21.10.2021

  • 15:00 - 15:20 Uhr in Faistenau im TVB-Büro - Gemeindeküche

Mittwoch, 27.10.2021 

  • 09:00 - 09:20 Uhr in Faistenau im TVB-Büro - Gemeindeküche

Freitag, 29.10.2021

  • 13:20 - 14:05 Uhr in Fuschl am See im TVB Büro

Freitag, 05.11.2021

  • 12:40 bis 13:25 Uhr in Fuschl am See im TVB Büro

(Stand per 20.10.)

Gratis getestet werden können Mitarbeiter aus:

  • Gastronomiebetrieben, Gewerblichen Beherbergungsbetrieben, Privatzimmervermieter, Fremdenführer, Bergführer, Wanderguides, Skilehrer, Campingplatz und Jugendherbergen, Reisebüro

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.sichere-gastfreundschaft.at/testangebot/
Antrag und Einverständniserklärung finden Sie hier: https://www.oesterreich.gv.at/public/Informationen-fuer-Gaeste-Betriebe-und-Beschaeftigte.html
Sehr gerne helfen wir Ihnen auch bei der Registrierung.
Infos unter: https://www.salzburg.gv.at/themen/gesundheit/corona-virus

Allgemeine Testmöglichkeiten in der Fuschlseeregion

Ausfallbonus, Fixkostenzuschuss, Verlustersatz und mehr

Unterstützungsmaßnahmen im Detail

Alle Infos gibt's hier: https://www.sichere-gastfreundschaft.at/#lp-pom-block-2147

Ausfallbonus für Privatzimmervermieter wird erweitert: https://www.sichere-gastfreundschaft.at/#lp-pom-block-2409 

ÖHT Gastgartenförderung - Infos und Anmeldung

Corona Ampel

Die Corona Ampel zeigt, wie hoch das Infektionsrisiko in den jeweiligen Bezirken in Österreich ist. Die Ampel zeigt die Farben grün (geringes Risiko), gelb (mittleres Risiko), orange (hohes Risiko) und rot (sehr hohes Risiko).

Zur Corona Ampel

Veranstaltungen in der Fuschlseeregion

Seit 1.7.2021 können Zusammenkünfte wieder ohne größere Einschränkungen durchgeführt werden. Leitlinien für einen sicheren Umgang miteinander und die Details siehe § 12 der COVID-19-Maßnahmenverordnung.

 

Zu den Österr. Infos

Infos für Gäste und Gastgeber

Leitlinien für Übernachtungsgäste

https://www.sichere-gastfreundschaft.at/beherbergung/

Offizielle Information zum Corona Virus

Salzburger Land Tourismus: Fragen und Antworten zum Coronavirus - COVID-2019

Fragen und Antworten für Gäste

https://www.salzburgerland.com/de/coronavirus/

Informationen auf Bundesebene

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Neuartiges-Coronavirus-(2019-nCov).html

Informationen für Gastgeber und Gäste - Bereitgestellt vom BMLRT

https://www.sichere-gastfreundschaft.at/