Suche
Suchen
Schließen

Kulinarische E-Bike Tour in der Fuschlseeregion

Ganz im Zeichen des Genusses findet jeden Dienstag von Mai bis Oktober die geführte, kulinarische E-Bike Tour statt. In Begleitung von Harry Kantsberger, einem leidenschaftlichen Radfahrer und E-Bike-Enthusiasten, können Sie die landschaftliche Schönheit der Fuschlseeregion erkunden und gleichzeitig kulinarische Höhepunkte erleben. Mit jedem Pedaltritt öffnen sich neue Welten des Genusses, die ich nun mit Ihnen teilen möchte. 

 

Die genussvolle Entdeckungsreise auf dem E-Bike startet in Fuschl am See

Unsere kulinarische E-Bike Tour beginnt an der Casa Bicicletta in Fuschl am See. Die Casa Bicicletta veranstaltet geführte Radtouren, konzipiert aber auch individuelle Trainingspläne für erfahrene Radfahrer und Radurlauber. Harry ist Eigentümer und Gründer der Casa Bicicletta, und an einem wunderbaren Dienstagmorgen schwingen wir uns auf unsere E-Bikes und nehmen voller Vorfreude die erste Etappe in Angriff.

Zu Besuch bei der Biofarm Teufl in Faistenau

Der elektrische Antrieb der Räder ermöglicht uns ein müheloses Vorankommen, sodass wir uns ganz auf die Umgebung konzentrieren können. Die frische Luft und die sanften Hügel bieten die perfekte Kulisse für unser Abenteuer. Unser erster Stopp führt uns zur Biofarm Teufl, einer Galloway-Rinder-Farm. Qualität statt Quantität ist das Motto der Landwirte Silvia und Andreas Teufl. Ihre Rinder haben reichlich Zeit zum Wachsen, und werden ausschließlich mit Gras und Heu von den eigenen Kräuterwiesen gefüttert. Den Sommer verbringen die Jungtiere auf der Alm. Die selbst erzeugten Bio-Fleischprodukte können Sie im hauseigenen Hofladen und auf diversen Wochenmärkten in der Region erwerben. Der Hofladen hat freitags nachmittags und samstags vormittags geöffnet. Andreas Teufl erzählt uns mehr über seine Galloway-Rinder, und wir bekommen eine Führung durch den Hof und die Metzgerei und natürlich vor unserer Weiterfahrt eine kleine Stärkung im Hofladen.

Abkühlung bieten Felsenbad, Hintersee und Eiskapelle

Weiter geht es dann zum Felsenbad in der Strubklamm. Wer keine Angst vor kaltem Wasser hat und sich im idyllischen Naturbad erfrischen möchte, sollte nicht vergessen, Badekleidung und ein Handtuch für die kulinarische E-Bike Tour mit einzupacken. Danach geht es weiter entlang des türkisgrünen Hintersees, bis Harry plötzlich stehen bleibt. Er erzählt uns, dass man an der Stelle noch zu Fuß weitergehen kann zur sogenannten Eiskapelle. Die Eiskapelle wird von der Natur jeden Winter sozusagen gebaut. Durch die sonnengeschützte Lage bleibt der Minigletscher bis in den Sommer hinein bestehen. 

Im Ortszentrum von Hintersee machen wir wieder kurz halt, und Harry erzählt uns von Joseph Mohr, dem Textdichter des berühmtesten Weihnachtsliedes der Welt: "Stille Nacht". Mohr war Lehrer in Hintersee und hat den Text  geschrieben. Wanderer können nun in Hintersee den idyllischen Joseph-Mohr-Wanderweg begehen. 

Strubklamm ein Weg perfekt zum Gravelbiken
© Fuschlseeregion-Gravelbiken Rast am Hintersee (c)Erwin Haiden
Fuschlseeregion-Gravelbiken Rast am Hintersee (c)Erwin Haiden
© Hintersee_Rundweg_und_Eiskapelle_Faistenau(c)Best-Mountain-Artists
Hintersee_Rundweg_und_Eiskapelle_Faistenau(c)Best-Mountain-Artists

Sonnbergrunde und Einkehr bei der Hatzenalm in Faistenau

Weiter geht es dann auf die Sonnbergrunde. Hier bringen wir die Akkus unserer E-Bikes bei einem langen Anstieg richtig zum Glühen, können uns jedoch gleichzeitig an der schönen Aussicht in die Osterhorngruppe und bis zum Faistenauer Schafberg erfreuen. Unser nächster kulinarischer Halt ist die Hatzenalm. Hier werden Sie mit traditionellen Hüttengerichten verwöhnt, bis hin zur Spezialität des Hauses – den gebackenen Mäusen, einer köstlichen Süßspeise.

Praktische Tipps vom Radprofi sind bei der kulinarischen E-Bike Tour inklusive!

Bevor es dann auf die rasante Abfahrt zurück nach Fuschl am See geht, gibt uns der Profi noch Tipps fürs Bremsen und Kurvenfahren. Die Eindrücke dieser kulinarischen E-Bike Tour werden noch lange in Erinnerung bleiben. Nicht nur die landschaftliche Schönheit, sondern auch die Vielfalt der regionalen Spezialitäten haben mich beeindruckt. Die Verbindung von Bewegung, Natur und Kulinarik macht die kulinarische E-Bike Tour zu einem einzigartigen Erlebnis. Das E-Bike ermöglicht es jedem, unabhängig von der eigenen Fitness, die Fuschlseeregion auf eine ganz besondere Weise zu erkunden. Die sanften Hügel und malerischen Aussichtspunkte bieten dabei immer wieder neue Perspektiven und laden zum Staunen und Entspannen ein. Mit Harry als charismatischem Gastgeber und seiner Expertise werden Sie sicherlich eine unvergessliche Zeit verbringen. Der Fuschlsee und seine kulinarischen Schätze warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Kommen Sie mit und erleben Sie unvergessliche Momente voller Genuss und Freude!

Kulinarische E-Bike Tour

Kulinarische E-Bike Tour

Start für die Erlebnistour immer dienstags beim Casa Bicicletta in Fuschl am See. 

  • Dauer 6h
  •  Preis € 35,-
  • Anmeldung bis Sonntag 17:00 Uhr
Hier buchen
Facebook Post

FUSCHLSEENSUCHT PODCAST

der Podcast der Fuschlseeregion

Genussradeln in der Fuschlseeregion, alle Highlights entlang der Tour mit Max Kögl zum reinhören und hautnah miterleben.

Kulinarische Highlights wie die Rumingmühle, Bio Farm Teufel, Hatzenalm entlang der E-Bike Tour durch die Fuschlseeregion erkunden.

Podcast zur Tour

„Was ist dein Lieblingsplatz in der Fuschlseeregion & was macht die Region für dich so besonders?“

Redakteur: Max Kögl

Max Kögl ist mit seiner Agentur „Studio Nordhang" spezialisiert, Audio On Demand Inhalte wie Podcasts für Marken und Unternehmen zu konzipieren und zu produzieren. Er ist auch selbst Host und Moderator diverser Formate wie zum Beispiel der Fuschlseensucht – dem Podcast der Fuschlseeregion.

  • Text: Max Kögl
  • Bildnachweise: Harry G. Kantsperger
  • Link: nordhang.net

Mein Lieblingsplatz in der Region: Es gibt so viele besondere Plätze - aber einer meiner liebsten ist es im Sommer im Strandbad Fuschl den Sonnenuntergang zu genießen - oder im einen Sonnenuntergangstour auf den Schober und Frauenkopf zu machen.

Das besondere an unserer Region ist, dass es ganzjährig alles bietet was das Herz begehrt - und das bei sehr kurzen Wegen -
Vom Baden, Wandern bis hin zu Skitouren gehen im Winter, kann man das meiste in nur 15 Minuten Wegzeit erreichen -
Unberührte Naturerlebnisse - und das nur 10 Minuten Fahrt von der Kulturstadt Salzburg entfernt.