Winterlicher Ausblick auf den Steg des Hofer Badestrandes (C)Fuschlseeregion-Langegger

Unterkunft buchen

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Die hier von Ihnen angegebenen Daten (Name, E-Mail Adresse, Inhalt Ihrer Anfrage) werden von der Fuschlsee Tourismus GmbH nur für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet. Die Daten werden nur in dem Fall weitergegeben, falls Ihre Anfrage direkt einen touristischen Leistungsträger betrifft und nur von diesem beantwortet werden kann. Weitere Infos auch in unserer Datenschutzerklärung.

Geologische Besonderheiten

Hof bei Salzburg, Salzburg, Österreich

Geologische Besonderheiten abseits des Weges

Auf unserem Weg zur Hofer Sattelalm befinden wir uns am Rande der Kalkalpen, geologisch genauer, in der Kreuzgraben-Formation (mit Formation wird ein paläontologischer oder petrographischer Zeitabschnitt, d.h.vereinfacht eine zeitlich zuordenbare Sedimentschicht definiert). Bei der Kreuzgraben-Formation handelt es sich um massige, dickbankige Konglomerate aus der Oberen Kreide. Entlang des Weges und im Wald kann man immer wieder größere Felsbrocken sehen, welche teilweise mit Moos bewachsen sind. Es handelt sich dabei um so genannte Gosaukonglomerate welche in der Oberen Kreide im Mesozoikum (Erdzeitalter welches vor 250 Millionen Jahren begann und vor 65 Millionen Jahren endete. Gegliedert in Trias, Jura und Kreide) hier abgelagert wurden. Gosaukonglomerate sind Konglomerate (verfestigter Schotter, dessen Geröllkomponenten deutlich gerundet sind) aus fossilreichen Mergeln, Mergelsandsteinen und Kalke. Typisch ist die unterschiedliche Färbung der Geröllkomponenten, welche von grau bis bräunlich und rötlich geht. Gosaukonglomerat Vermutlich wurden größere Blockburgen durch Frostsprengungen in den Kaltzeiten zerstört und in tiefer liegenden Bereichen abgelagert. Unter dem Moosbewuchs verwittern sie subkutan. Auch die Farbe des Bodens wird durch die Zusammensetzung des Gesteins bestimmt. Es handelt sich dabei um Ortsböden. Dies sind keine Paläoböden sondern durch die Verwitterung des autochthonen Gesteins entstandene atypische Böden. Teilweise sind auch Wasser stauende Schichten eingelagert. Die dadurch entstandenen feuchten Böden sind teilweise mit Weiden und Faulbaum bestockt.

ganzes Jahr

Erreichbarkeit / Anreise

Siehe Wegbeschreibung

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Geologische Besonderheiten
5322 Hof bei Salzburg

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

powered by TOURDATA