Pärchen sitzt in Tracht auf einem Steg am Fuschlsee (c)STMG Stadler

Urlaub
in der Fuschlseeregion

Unterkunft buchen

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Die hier von Ihnen angegebenen Daten (Name, E-Mail Adresse, Inhalt Ihrer Anfrage) werden von der Fuschlsee Tourismus GmbH nur für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet. Die Daten werden nur in dem Fall weitergegeben, falls Ihre Anfrage direkt einen touristischen Leistungsträger betrifft und nur von diesem beantwortet werden kann. Weitere Infos auch in unserer Datenschutzerklärung.

/ Der Schmied am Faistenauer Adventmarkt in der Fuschlseeregion

Der Schmied am Faistenauer Adventmarkt in der Fuschlseeregion

Seit Beginn des Faistenauer Adventmarktes beteiligt sich der Schmied Wolfgang Ebner beim Advent unter der Linde, welcher immer am 3. Adventwochenende stattfindet.

Ursprünglich sollte Wolfgang beim Bauernherbstfest als Handwerker fungieren, da er dort allerdings bei den Prangerschützen zur Arbeit eingeteilt war, schlug er vor, lieber beim Adventmarkt dabei zu sein. Gesagt getan, denn auch hier freuen sich die Besucher darüber, den Handwerkern über die Schulter blicken zu können. Er baute sich eine kleine Schmiedehütte und bewaffnet mit Werkzeug, Steinkohlen, Amboss und seiner Esse (Schmiedevorrichtung-Feuer) fertigt er nun zum bereits 15. Mal beim Faistenauer Adventmarkt Glückshufeisen.

 

 

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Wolfgang meint: Diese sind am einfachsten zum Machen/vorbereiten, so komme ich auch ohne Strom aus. Es dauert ca. 20 Minuten bis das Glückhufeisen fertig ist, oft warten die Kinder darauf und stellen viele Fragen bzw. wärmen sich am Feuer. Jeder darf sich auch aussuchen was auf dem Hufeisen stehen soll: Vom Pferdenamen, Hochzeitstag bis Micheal Jackson war da schon alles dabei.

Derweil die Kinder gespannt zuschauen, nützen die Eltern die Gunst der Stunde um den Markt rund um der geschmückten 1000-jährigen Linde zu erkunden. Weitere Publikumsmagneten sind dabei auch die Lebende Krippe, die Adventwerkstatt mit weiteren Handwerkern sowie die Kunstausstellung der Kreativplattform in den Räumlichkeiten der Schule, die sich wunderbar in den restlichen Markt einfügt.

Wolfgang Ebner findet man allerdings nur am Faistenauer Adventmarkt, hier kennt man mich schon und ich mach so viele Hufeisen bis das Material zu Ende geht. Der Andrang ist groß und da der Markt im Heimatort nur an einem Wochenende stattfindet, ist dies ein guter Fixtermin und irgendwie auch besonders hier dabei sein zu dürfen, sagt Wolfgang Ebner.

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Faistenau

Advent unter der Linde

  Auch diese Jahr lädt der „Advent der Dörfer“ dazu ein die kleinen stimmungsvollen Adventmärkte in der ...
Zeitraum: bis 16.12.2018
Dorfplatz mit der 1000-jährigen Linde
zur Veranstaltung