Unterkunft buchen

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

/ Hoagaschtn im Salzburger Bauernherbst

Hoagaschtn im Salzburger Bauernherbst

Schöne Stunden beim Zusammensitzen, Reden & Musizieren

Vor jedem Bauernhof im SalzburgerLand steht eine Bank aus Holz: Als sogenannte Gredbank kam und kommt ihr noch heute eine große Bedeutung zu. Sie ist der abendliche Treffpunkt von Familienmitgliedern, Nachbarn und Freunden und – wie viele andere schöne Plätze landauf, landab – Dreh- und Angelpunkt sowie Kommunikationsplattform. Was heute auf Facebook ausgetauscht wird, erzählte man sich früher an diesen „informellen“ Plätzen. Und weil soziale Netzwerke zwar ihre Berechtigung haben, aber gerne ab und zu gegen etwas Handfestes ausgetauscht werden wollen, widmet sich der Salzburger Bauernherbst in den folgenden zwei Jahren dem Thema „Hoagaschtn“.

Ins Land einischau’n

Die Hoagascht ist ein im ganzen Salzburgerischen bekannter Brauch: Man trifft sich an einem schönen Platzerl zum Ratschen, zum Geschichtenerzählen und Zuhören, zum Essen und Trinken, zum Musizieren und Singen. Bekannt geworden ist die Hoagascht in den letzten Jahren vor allem durch die TV-Sendung von Bertl Göttl, in der er immer neue Gegenden in ganz Österreich erkundet. Zu erzählen gibt es im SalzburgerLand und in allen Ferienregionen viel: Es ist ein Erinnern und Erzählen von früher, ein Austausch unter den Generationen und zwischen den Kulturen, die Weitergabe von Erfahrungen und Kochrezepten, ein Wiederbeleben von alten Traditionen, Bauern- oder Wetterregeln und das Bereden der neuesten Begebenheiten im Ort.

Erholungseffekt auf allen Ebenen

Das Hoagaschtn im Bauernherbst hat einen rundum erholsamen Effekt auf Körper, Geist und Seele. Das Zusammensitzen mit jungen und alten Menschen, von Einheimischen und Gästen, tut in der Seele gut. Bestärkt durch schöne Ausblicke oder durch das Energietanken an einem Kraftplatz kehrt man nach einer Hoagascht vital in seine eigenen vier Wände zurück. Man fühlt sich eingebettet in ein soziales Netz, das aus Menschen besteht, die die „gleiche“ Sprache sprechen. Feine Köstlichkeiten aus der regionalen und saisonalen Küche sowie ein paar beschwingte G’stanzln und ein Abendlied zum Ausklang runden die Hoagascht ab.

Ideen zur Umsetzung

Das Thema Hoagaschtn im Salzburger Bauernherbst lässt sich facettenreich und individuell umsetzen: Ein netter Platz, gut gelaunte Menschen, die etwas zu erzählen haben, Musik und gutes Essen sind die wichtigsten Bestandteile. Alles weitere eine perfekte Ergänzung.

©SalzburgerLand Tourismus GmbH

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Bauernherbstwirte

Koppl

Gasthof am Riedl

Schöne ruhige Lage mit herrlicher Aussicht ins Alpenvorland. 8 km von der Festspielstadt Salzburg entfernt. Gemütlich eingerichtete Gast- ...

mehr dazu